Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0064309/tharanis/wp-content/plugins/role-scoper/taxonomies_rs.php on line 100

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0064309/tharanis/wp-content/plugins/role-scoper/taxonomies_rs.php on line 100
Persephones Welt » In Memoriam Aslan Percy von Ottenstein

Blog

In Memoriam Aslan Percy von Ottenstein

20. Juni 2008

[inspic=87,,,0]

Gevatter Tod, nein so nicht! Es ist nicht fair, dass Du den kleinen Aslan nach drei-einhalb Wochen Leben schon wieder mit genommen hast, er war für ein langes Leben an meiner Seite vorgesehen. Oder willst Du mir damit sagen, dass ich doch zur baldigen Abholung markiert bin und Aslan kein Waise werden sollte. Ich bin verwirrt und traurig, weil das Universum meine Versuche, meine kleine Familie bestehend aus Q-de Lancie und mir um ein Katzen-Fiepsie zu erweitern, nun schon zum zweitenmal sabotiert hat.

[inspic=84,,,0]

Persephone: Wieso nimmst du Aslans junges Leben? Ins Totenreich gehört er noch nicht!

Gevatter Tod: Sein Schicksal allein die Nornen weben unabhängig von deiner Sicht.

Persephone: Sie schmecken dir heuer, die kleinen Wesen verloren zwischen Geburt und Tod. Es ist doch deine Idee gewesen, zu holen Säuglinge aus der Mutter Hut

Gevatter Tod: Bist du nicht der Hagedisen eine, die weiß um der Nornen furchtbares Los? Du magst um den kleinen Aslan weinen, Gesetze des Schicksals spenden keinen Trost.

Persephone: So geleite ihn auf meinen Tränen hinab in die Grotte des Totenreichs. Mein Herz wir sich grämend nach ihm sehnen, fliegt er heim und wird mit allem eins.

Gevatter Tod: So ruht Aslan unter dem Fliederbaum, geschützt von Frankens segnender Hand. Aslans Leben war ein Traum, freue dich, du hast ihn erkannt.

[inspic=88,,,0]

Vor einem Jahr wollte ich die unter der Obhut des Katzenflüsteres Frank geborene Phoebe Kaiserin von Tilan-Dru (ein Name aus meinem Parakosmos) zu mir nehmen, doch mein Krebs fraß sich dazwischen. Phoebe war damals die einzige Überlebende eines Wurfs von Franks Katze Kuschel und entwickelte sich prächtig.
Nun war es angedacht, dass ich ein Fiepsie aus dem diesjährigen Wurf von Phoebe zu mir nehmen sollte. Das ganze Frühjahr warteten wir gebannt darauf, ob Phoebe niederkommen würde. Am 25. Mai war es dann soweit. Phoebe brachte drei Kinder zur Welt: eine Glückskatze, weiß mit rot-schwarzen Flecken, ein cremeroter Kater und ein weiß-schwarzes Kätzchen, welches ich mir an Hand von Bildern aussuchte. Wie sich herausstellte, war das Kätzchen ein Kater. Frank gab ihm den Namen Percy, den ich durch den Namen Aslan ergänzte, benannt nach dem weisen Löwenkönig Aslan aus “Die Chroniken von Narnia”.
Von Anfang an war Aslan der Kleinst und Schwächste aus dem Wurf. Grund zur Sorge bestand jedoch erst, als die fiepsigen Drei an Katzenschnupfen erkrankten und tierärztlich behandelt werden mussten.

[inspic=86,,,0]

Während sich Vandana, die Glückskatze, und Balu, der rote Kater, erholten und weiter wuchsen, fing Aslan an, zu verkümmern. Bald war er nur etwa halb so groß wie seine Geschwister. In diesem Zustand fand ich ihn vor, als ich Frank vom 13. bis 15. Juni besuchte. Natürlich hofften wir, er würde sich wieder erholen, aber er war schon von Gevatter Tod gezeichnet. Da half es auch nichts, dass wir Samstagabend einen Tierarzt um seinen Feierabend brachten. Auch die von Frank aktivierten alternativen Heilmethoden (Bruno Gröning, Plocher, Aquantin) konnten Aslan nicht mehr aus den Klauen des Todes retten. Mein Geachteter Gevatter, Du bist so unerbitterlich und unbestechlich, holst die einen zu früh und die anderen zu spät, dabei bist Du nur der Diener der Nornen drei.

Und so rief Frank am Donnerstag-Vormittag (18.Juni) an, um mir mitzuteilen, dass Aslan Percy heute nacht gestorben ist.

Kleiner Aslan, fließe auf meinen Tränen in eine bessere Welt, in der es weder Leben noch Tod gibt sondern einfach nur das ewige Sein. Es tut mir leid, dass Du Dich die meiste Zeit Deines Lebens gequält hast und jämmerlich fiepsen musstest, während Dich das Gift des Todes innerlich aufgefressen hat. So kurz Dein Leben auch war, Du sollst nie vergessen sein und genauso wie Puppy (das Hundewelpen von den Seychellen) für immer in meinem Herzen sein.

Aslan – In Memoriam

Das Leben eben erst getrunken
die Weltenspiele kaum erreicht
bist Du in Todesschlaf gesunken
Atem der Schattenstille weicht

Kleiner Aslan schwarz gefleckt
auf reinem, weißen Fell
was hättest Du alles ausgeheckt
verschwändest Du nicht so schnell

Nicht Leben noch Tod sollen Dich quälen
verlase die Enge irdischen Seins
fließe hinab auf meinen Tränen
in die Geborgenheit Deines Heims

So kurz Du auch weiltest
in mir unvergessen
auch wenn Du nicht heiltest
Du hast mich besessen

Dein Lebensstern ein flüchtiger Blitz
Sinnbild der Vergänglichkeit
Sei Dir meiner Liebe gewiss
von nun an bis in Ewigkeit

[inspic=85,,,0]

P.S.
bekennende Katzenblogerin

Der Beitrag wurde am Freitag 20. Juni 2008 um 11:50 veröffentlicht und wurde unter Aus der Unterwelt abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare sind derzeit geschlossen, aber Du kannst einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

7 Kommentare

  • RavenRaven sagt:

    Der arme kleine Aslan! :cry: Er hatte noch nicht einmal das Licht der Welt erblickt, sogar die Äuglein waren noch zu. Kleine Katzen und Hunde (und natürlich auch die großen) gehören zweifellos zum Besten, was diese Welt zu bieten hat. Es ist immer eine Freude mit an zu sehen, wie viel Neugier, Energie, Vertrauen und Lebensfreude ein glückliches und artgerecht lebendes Tier ausstrahlt. Wie traurig für beide Seiten, dass Aslans Leben zu Ende war, bevor es begonnen hatte.

    Ich würde an Deiner Stelle auch ins Grübeln kommen, ob das Universum Dir etwas damit sagen will – es wäre aber eine sehr gemeine Art von ihm, dies zu tun. :sad:
    Sonst denke ich nicht schlecht von Gevatter Tod, und ich bin der festen Überzeugung, dass Aslan und alle, die von ihm früher oder später geholt werden, es nun besser haben als hier, aber schwer zu verstehen und verkraften sind seine Aktionen manchmal schon. :sad:

    Dass ich einen neuen Katzengefährten unabhängig von Deinen Überlegungen auch Aslan genannt hätte, habe ich Dir ja schon gesagt.

  • PersephonePersephone sagt:

    @Raven
    Aslan hatte wohl noch kurz die Augen geöffnet, aber sie gingen unter dem Schnupfen wieder zu.
    Mein Verhältnis zu Gevatter Tod würde ich auch nicht als schlecht bezeichnen, aber der kleine Aslan hätte noch ein so schönes Leben haben können und er hätte sicher auch gerne angefangen, seine Welt zu erkunden. Sein Tod war so sinnlos.
    Ja vielleicht will mir das Universum sagen, ich solle zu Qs Lebszeiten kein neues Kätzchen aufnehmen. Ich weiß noch nicht. Mal sehen, ob Phoebe noch einen zweiten Wurf haben wird.
    Seltsam nicht, dass wir beide unsere Katzen Aslan nennen wollen – aber nein, das ist nicht verwunderlich, es beweist nur, wie sehr wir miteinander verbunden sind.

    Lieben Dank für Deine Anteilnahme. Da Aslan nur so kurz inkarniert war, hat er sicher sehr schnell den Weg zurück in die Anderswelt gefunden. Vielleicht versucht er, sich bald wieder zu inkarnieren.

  • josjos sagt:

    Das tut mir so leid :cry::cry::sad:
    Der arme kleine Tiger .. es ist immer schrecklich, wenn ein Tierchen gehen muss.

    Liebe Grüsse unbekannter Weise
    jos

  • PersephonePersephone sagt:

    Hallo Jos,

    Bist Du die Jos aus Ravens (Jessicas Blog)? Raven hat mir schon viel von Dir erzählt.
    Herzlichen Dank für Deine Anteilnahme. Es schmerzt mich auch immer, wenn ein Tier gehen muss, ganz gleich ob es zu mir gehört oder nicht, aber wenn es zu mir gehört ist es natürlich noch viel schlimmer.

    Liebe Grüße an Dich

  • josjos sagt:

    Jap, ich bin die böse jos :)
    Ich habe dieses Jahr mein Kaninchen gehen lassen müssen, Samstag vormittag war er noch topfit und Samstag Nacht gelähmt und todkrank – niemand wusste wieso. Am Montag habe ich ihn dann erlösen müssen. Schrecklich..
    Aber in der kurzen Zeit, in der er bei mir war, hat er so viel von sich gegeben. Und seit kurzem wirbelt ein neues Kaninchen durch meine Wohnung und tröstet mich und meine andere Hasendame etwas.

    Übrigens hiess meine erste Kaninchendame (sie war schwarz wie die Nacht) auch Persephone ;)

  • PersephonePersephone sagt:

    Hallo Jos,

    ja ja, ich weiß Bescheid über das abtrünnige Conboard und den bösartigen Marc B. Lee.

    Das mit dem Kaninchen ist ja grauenvoll. Wie soll man so etwas verkraften? Am schlimmsten ist es, wenn es so plötzlich passiert und man nicht langsam Abschied nehmen kann.
    Ich finde es wahnsinnig schwer, eine Entscheidung zu fällen: so jetzt ist es soweit, ich muss mein Tier einschläfern lassen, heute schon oder doch lieber erst morgen? Ich bete darum, dass ich diese Entscheidung niemals fällen muss.

    Wie süß, eine Kaninchendame namens Persephone, das freut mich.

  • Persephones Welt » FamilienzuwachsPersephones Welt » Familienzuwachs sagt:

    [...] den traurigen Todesfällen von Aslan und Lucy zeigte sich das Schicksal endlich gnädig: Am 01.Januar 2009 hieß ich den [...]

« nächster Eintrag   vorheriger Eintrag »

Verschiedenes

Twitter

  • Twitter ist zur Zeit nicht erreichbar.

Archiv

Kategorien

Suche

RSS-Feeds

Anmeldung

Statistik

Benutzer: 13
Kommentare: 771
Posts öffentlich: 130
Posts privat: 23
Wörter gesamt: 226096
Wörter Ø pro Post: 1468
Besucher heute: 27
Besucher jetzt online: 0
Autoren: 1